Beiträge

Auftakt zu Ehren von Baazlis Franz

Am Freitag, 3. August, startete das diesjährige Appenzeller Ländlerfest mit einem Konzertabend zum 75. Geburtstag von Franz Manser alias «Baazlis Franz». Bereits seit 60 Jahren ist der Akkordeonist mit seinen Musikkollegen auf der Piste und bereichert mit seiner Musik und seinen Kompositionen die Appenzeller Musikszene.

Traditionsgemäss wurde der Auftakt des Appenzeller Ländlerfestes durch einen musikalischen Themenabend auf dem Postplatz eröffnet. Bereits eine Stunde vor Konzertbeginn standen Gäste von nah und fern Schlage, um sich einen der besten Plätze in der doppelten und neu beschallten Festhütte zu sichern. Im Zentrum des Abends stand der kürzlich 75 Jahre alt gewordene Franz Manser.

In zwei Konzertblöcken gaben die von «Baazlis Franz» eingeladenen Formationen jeweils zwei Titel zum Besten. Mit von der Partie waren die Setteretalbuebe, die Original Streichmusik Edelweiss Herisau, die Alpsteebuebe, das Jodlerterzett Hersche-Looser, die Toggenburger Buebe ad hoc sowie natürlich «Baazlis Franz ond sini Kollege». Zwischen den musikalischen Darbietungen entlockte Moderator Emil Koller dem Jubilar in charmant witziger Art viele lustige Episoden aus einem reichen Musikantenleben.

In der Pause zeigten die Interpreten und Gastgeber ihren Teamgeist einmal mehr auch neben der Musikantenbühne. Gemeinsam mit dem charmanten und aufgestellten Servicepersonal sorgten die Musikanten sowie zahlreiche OK-Mitglieder dafür, dass die Gäste innerhalb kürzester Zeit mit einem feinen Menü bedient wurden. Auch solch sympathische Kleinigkeiten erfreuen ebenso wie die Musik und sind mit ein Grund, weshalb man sich am Appenzeller Ländlerfest einfach wohl fühlt.

Am Samstag und Sonntag geht der Anlass weiter und präsentiert in Beizen und auf Festplätzen 52 verschiedene Formationen sowie weitere attraktive Programmpunkte.

www.laendlerfest.ch